Migration vom Jira Server: Ist es Zeit für Atlassian Data Center oder Cloud?

Der Abschied von Atlassian Server | ByteSource begleitet Sie auf Ihrem Weg zur Atlassian Cloud.

Migration vom Jira Server: Ist es Zeit für Atlassian Data Center oder Cloud?

Daniela Unger

Daniela Unger

4 Minuten zum Lesen

Seit Februar 2021 können Atlassian-Kunden keine neuen Server-Lizenzen mehr erwerben. Neue Atlassian-Kunden haben jetzt keine andere Wahl mehr, als direkt zum Data Center oder zur Cloud zu wechseln.

In diesem Zusammenhang halten wir es für sinnvoll, einen detaillierten Blick auf Ihre aktuellen Optionen zu werfen und Sie mit Hilfe unseres Preiskalkulators dabei zu unterstützen, die bestmöglichen nächsten Schritte in Ihrem Unternehmen für Atlassian zu setzen. Zunächst einmal geben wir Ihnen einen einfachen Überblick über die verfügbaren Optionen:

  • Auf dem Jira Server bleiben
  • Zu Jira Cloud migrieren
  • Zum Jira Data Center migrieren
  • Einen hybriden Ansatz wählen

Was ist der beste Schritt für Ihr Unternehmen?

cloud-dc-server.png

Wir betonen es immer wieder – Es gibt keine Einheitslösung für alle. Was für das eine Unternehmen richtig ist, kann für das andere der falsche Weg sein.

Bei so vielen unterschiedlichen, betriebsspezifischen Variablen – von zusätzlichen Apps und Anpassungen bis hin zu Sicherheitsvorkehrungen – ist es schwer, eine pauschale Aussage über den nächsten Schritt für Ihr Unternehmen zu treffen.

Das heißt aber nicht, dass wir nicht helfen, wo wir können. Deshalb haben wir die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen aufgeschlüsselt, um Sie auf Ihrem Weg zur richtigen Entscheidung zu leiten.

Auf dem Server bleiben

Bevor wir uns die Vor- und Nachteile ansehen, möchten wir noch einmal darauf hinzuweisen, dass Sie bei Atlassian keine neue Server-Lizenz mehr erwerben können und dass Atlassian im Februar 2024 den Support für alle Server-Kunden einstellen wird. Außerdem können Sie seit Februar 2022 die Benutzerstufe für Ihre Atlassian Server-Lizenzen oder Plug-ins nicht mehr ändern, das heißt Sie können nicht mehr nach Bedarf up- oder downgraden.

Einige Unternehmen werden möglicherweise auch nach diesem Datum noch auf dem Server bleiben, während sie nach einer alternativen Lösung zum Atlassian Data Center oder zur Cloud suchen, die ihren Geschäftsanforderungen besser entspricht. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, sich noch deutlich vor Februar 2024 eine endgültige Meinung zu bilden. Werfen wir also einen Blick auf die Vor- und Nachteile eines Verbleibs auf dem Server.

Ideal für: Unternehmen, die noch keine Entscheidung über eine Migration treffen wollen. Da Atlassian garantiert, die Server-Lizenzen bis Februar 2024 zu unterstützen, müssen Sie sich nicht sofort für einen Umstieg vom Jira Server entscheiden.

Wenn Sie mit der Entscheidung für eine Migration noch warten, haben Sie außerdem mehr Zeit, die Cloud-Versionen Ihrer geschäftskritischen Anwendungen zu entwickeln und mit ihren Server-Versionen funktionsgleich zu schaffen. Als Beispiel: Adaptavist’s ScriptRunner für Jira ist nach vier Jahren Entwicklungszeit fast gleichwertig! Aber warten Sie nicht zu lange, sonst könnten Ihre Server-Add-on-Anwendungen hinterherhinken - dazu später mehr.

Nachteile: Nachdem Atlassian den Support für Server-Lizenzen im Februar 2024 einstellt, tickt die Uhr. Auch, wenn Sie also bei Atlassian bleiben, müssen Sie irgendwann vom Server migrieren – und für einige wäre es vielleicht besser, einen Vorsprung zu erhalten und jetzt auf die Cloud umzusteigen. Mit unserem Preisrechner können Sie die Kosten für einen Umzug ins Data Center oder in die Cloud noch heute ermitteln.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass Anbieter von Marketplace-Apps die Arbeit an den Server- und Data Center-Versionen ihrer Apps möglicherweise in den Hintergrund rücken, um sich auf die Cloud zu konzentrieren. Das mag zwar nicht bei allen Anbietern der Fall sein, aber ist durchaus erwägungswert. Ein weiterer wichtiger Termin ist der Mai dieses Jahres – ab dann wird Atlassian keine neuen Server-Apps mehr für den Atlassian Marketplace zulassen.

Zu Jira Cloud migrieren

server-to-cloud.png

Ideal für: Unternehmen mit großflächig verteilen Teams, die schnell und effizient auf Atlassian-Tools zugreifen und gleichzeitig ihre alltäglichen Abläufe vereinfachen möchten. Die Cloud eignet sich besonders für Firmen, die Jira sowohl in technischen als auch in nicht-technischen Teams einsetzen. Die Jira Cloud bietet auch einige neue Features, Weiterentwicklungen und Innovationen, die die On-Premise-Versionen nicht bieten.

Je nach Anzahl Ihrer vorhandenen Jira Benutzer und Add-on Apps kann der Preis für die Migration in die Atlassian Cloud attraktiver sein als der für das Data Center. Mit unserem Online-Kalkulator können Sie einen umfassenden Preisvergleich starten.

Schlussendlich sind durch dem Cloud-first-Ansatz von Atlassian bereits einige Cloud-Applikationen funktionsreicher als ihre On-Premise-Versionen, sodass Anbieter mittlerweile die Veröffentlichung neuer Cloud-Funktionen priorisieren.

Nachteile: Simpel ausgedrückt – die Cloud ist nicht für jedes Unternehmen geeignet. Data Residency und -sicherheit sind mitunter die größten Bedenken, die Unternehmen bei der Migration in die Cloud haben. Für Unternehmen, die ein hohes Maß an Datenschutz erfordern und daher ihre Daten vor Ort aufbewahren müssen (Regierungsorganisationen sind hier ein Paradebeispiel), ist die Migration in die Cloud wahrscheinlich keine praktikable Option.

Zweitens kann es in Unternehmen mit Tausenden von Nutzern zu Leistungsproblemen mit der Cloud kommen (wie bei jedem Nutzungsmodell). Und natürlich steht es Atlassian frei, Aktualisierungen vorzunehmen, wenn sie es für richtig halten, und nicht, wenn es Ihnen passt.

Außerdem wird zwar intensiv daran gearbeitet, dass Apps für die Cloud die gleichen Funktionen wie die Versionen für das Data Center und den Server erhalten, aber einige sind noch nicht ganz so weit. Das könnte bedeuten, dass Sie bei der Migration vom Jira Server in die Cloud einige App-Funktionen verlieren könnten, was Sie im Einzelfall prüfen sollten.

Zum Data Center migrieren

server-to-dc.png

Ideal für: Unternehmen, die rasch wachsen und schnelle, einfache Skalierungsmöglichkeiten benötigen, ohne dass es zu Problemen kommt. Data Center-Tools bieten mehr Anpassungsmöglichkeiten als Server und Cloud –ideal für Teams, die die Flexibilität benötigen, ihre Tools vollständig auf ihre Geschäftsanforderungen zuzuschneiden.

Schließlich, und das ist vielleicht der wichtigste Punkt: Das Data Center ist derzeit die beste Option für Unternehmen in stark regulierten Branchen mit strengen Anforderungen an Datensicherheit und Compliance, die ihre Daten vor Ort mit garantierter Funktionssicherheit und Stabilität benötigen.

Data Center Managed Services

Eventuell scheint Ihnen Data Center die richtige Wahl für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu sein, Sie sind aber nicht dazu in der Lage, die tägliche Verwaltung der Infrastruktur oder der Administration zu übernehmen. In diesem Fall können Sie die Verwaltung Ihrer Atlassian-Tools komplett auslagern.

Ganz egal, ob Sie das Management Ihres eigenen Equipments auslagern oder auf eine nahtlose Cloud-Erfahrung mit einem Cloud-Anbieter wie Amazon Web Services (AWS) umsteigen: Die Zusammenarbeit mit einem Atlassian-Partner wie ByteSource ermöglicht Ihnen, die Kontrolle über Ihr Data-Center-Setup zu behalten.

Nachteile: Keine Frage – die Migration auf das Data Center kann eine kostspielige Option sein. Wenn Sie jedoch über eine angemessene Infrastruktur und Teamgröße zur Unterstützung des Data Centers verfügen und eine ganze Reihe geschäftskritischer Apps migrieren müssen, kann sie tatsächlich auch eine kostengünstigere Option als die Cloud sein.

Einen hybriden Ansatz wählen

Ideal für: Unternehmen, die für einige ihrer Atlassian-Tools die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Data Centers wünschen, für andere aber gerne eine Cloud-Lösung nutzen möchten. Es gibt viele Unternehmen, die derzeit mit diesem hybriden Ansatz arbeiten, insbesondere wenn sie auf Tools angewiesen sind, die nicht auf einer der Plattformen vorhanden sind.

Wenn Sie einige Komponenten Ihrer Lösung in die Cloud verlagern und andere vor Ort belassen, können Sie sogar Ihre Gesamtbetriebskosten senken. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie die Nutzung Ihrer lokalen Lösung auf ein Minimum reduzieren.

Server vs. Data Center vs. Cloud? Auch dieses Hybridmodell ist eine gute Option für Unternehmen, die erst langsam zur Cloud übergehen möchten. Bleiben Sie auf dem Server oder im Data Center, während Sie die Cloud kostenlos testen, und nehmen Sie sich Zeit, um herauszufinden, was für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren!

Nachteile: Auch diese Option kostspielig sein und ist nicht die beste Wahl für kleinere Unternehmen. Zuletzt ist zu erwähnen, dass Sie bei einem hybriden Ansatz sicherstellen müssen, dass es eine klare Abgrenzung zwischen Ihren On-Premise- und Cloud-Lösungen gibt und Ihren Nutzern dabei helfen zu verstehen, welche Lösung sie verwenden.

Sie sind auf Ihrem Weg nicht allein!

Bei so vielen verschiedenen Optionen und Faktoren, die Sie bei der Entscheidungsfindung berücksichtigen müssen, kann man sich leicht überfordert fühlen. Denken Sie daran, dass Sie die Entscheidung nicht allein treffen müssen, und unsere Experten Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Von der Beratung bei der Migration Ihrer Zusatzanwendungen bis hin zur Ermittlung der besten Lizenzierungsoption für Ihr Unternehmen und allem, was dazwischen liegt: Zögern Sie bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um zu erfahren, wie wir Ihnen helfen können.

Quelle: Migration from Jira Server: is it time for Atlassian Data Center or Cloud?

Möchten Sie Ihre Atlassian Upgrade-Optionen besprechen? Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, unsere Experten sind für Sie da.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.