Group Data Warehouse

dwh

2005-2006 Für eine führende österreichische Bank übernehmen wir die Verantwortung für das Design eines neuen Group Data Warehouse als Basis für alle Basel-II-Reporting-Aufgaben.

Die Anforderung:

Auf Seiten der Systemarchitektur führen wir ein Re-Design des bereits existenten SMP-basierten Systems durch und evaluieren die neue, Linux-basierte Variante im Vergleich mit der Unix-basierten. Die neue Lösung kennzeichnet sich durch mehr Stabilität und Leistungsfähigkeit. Die Entscheidung fällt also auf eine Linux-basierte Clusterlösung (Oracle RAC), welche auf kosteneffizienter Standardhardware zum Einsatz kommt. Das darunter liegende IO-System entwickeln wir von Grund auf neu. Auf Seiten der Software führen wir für alle ETL-bezogenen Schritte neue Techniken ein.

Das Ergebnis:

Die Mehrheit des Entwicklungsaufwands wird mittels Model-driven Architecture (Generierung von Codes basierend auf Metadaten) gesteuert. Gemessen an den ETL-Jobs in der Produktivumgebung, erzielt das neue Systems das vier- bis 50fache der Leistungsfähigkeit des ursprünglichen, Unix-basierten Systems.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?