Success Stories

Data Center mit Zero-Downtime-Architektur

zerotime

2007-2009 Für einen führenden Online-Payment-Anbieter entwerfen wir ein Data-Center-Konzept und sind auch maßgeblich an dessen Umsetzung beteiligt.

Die Anforderung:

„Zero Downtime“ für alle betriebsrelevanten Applikationen. Darin eingeschlossen sind geschäftskritische Updates sowohl der Datenbank und Middleware als auch Anwendungs-Releases. Aufgrund behördlicher Auflagen wird bereits der Verlust einer einzelnen Kundenanfrage nicht toleriert. Dies gilt ebenso für den häufigen Wechsel zwischen unterschiedlichen Data Centern.

Oracle Real Application Cluster (RAC)

rac

2007 Für einen deutschen Anbieter von Online Payment Solutions implementieren wir ein neues, Oracle-RAC-basiertes und unter Linux laufendes System auf Intel-Hardware.

Die Anforderung:

Das eingesetzte, SPARC/Solaris-basierte System kann dem zunehmenden Transaktionsumfang nicht mehr standhalten. Dies wirkt sich unter anderem auf die Stabilität des Systems aus. Die Abteilungen „Operations“ und „Entwicklung“ sehen sich mehr und mehr zum Arbeiten auf Query-Ebene sowie zu Workarounds gezwungen.

Online-Payment-Lösung

realistic design element. e-commerce

2006-2007 Für einen führenden Online-Payment-Anbieter entwerfen wir eine umfangreiche Internet-Bezahllösung und sind auch maßgeblich and deren Umsetzung beteiligt.

Die Anforderung:

Der Produkteinführungszeitpunkt spielt eine ausschlaggebende Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg. Das innovative Produkt muss daher innerhalb eines extrem kurzen Zeitrahmens entwickelt werden.

Retail-Risk-Management-Plattform

risk

Raiffeisen Bank International AG wandte sich 2010 an ByteSource, um die Kapazität für das Roll-Out der Retail-Risk-Management-Plattform zu erhöhen und kreative Lösungsansätze für existierende und potenzielle Probleme zu finden.

Das Gesamtziel war die Einführung einer Risk-Management-Plattform für die RBI Tochterunternehmen in Zentral- und Osteuropa auf Basis von SAS.

Internet of Things, Gigaset elements

gigaset

Im Jänner 2013 wandte sich Gigaset an ByteSource als Partner in der Umsetzung eines neuen, state-of-the-art Web Frontends für ihre brandneue Heim-Automatisierungs-Lösung. Die Partner mussten sich einem sehr engen Zeitplan, immer wieder erweiterten Anforderungen und einer über Europa verteilten Infrastruktur stellen.

ByteSource hat diese Herausforderung angenommen und eine führende Rolle in der Umsetzung von Scrum als agilem Entwicklungsprozess gespielt.

J2EE-Coaching und Architekturentwurf

agile_1

2005-2006 Für ein führendes internationales Technologieunternehmen mit Sitz in Deutschland bieten wir J2EE-Architektur-Consulting an.

Die Anforderung:

Schulung und Ausbildung von ca. 70 Softwareentwicklern in den Bereichen Enterprise Java, Transaktionshandling, Persistenz von Daten, asynchrone Kommunikation, etc. Zusätzlich führen wir testgetriebene Softwareentwicklung in Kombination mit dafür vorgesehenen Tools ein.

SAS Agile Infrastruktur

agile_p

SAS ist eine leistungsfähige und weit verbreitete Software im statistischen Bereich. Meist wird es von den Fachbereichen genutzt, jedoch mit steigender Nutzung steigt auch der Bedarf an IT support (Datenmanagement, reguläres Reporting …).

Gerade in diesem Bereich müssen IT Abteilungen einige Herausforderungen meistern, um SAS annähernd ähnlich professionell wie z.B. in Java Umgebungen betreiben zu können. Die größten Herausforderungen liegen dabei im Deployment (insbesondere bei Nutzung von SAS Metadaten) und bei der Installation eines kompletten SAS stacks.

Analytical Data Warehouse

bigdata

2002-2005 Für eine führende österreichische Bank entwickeln wir ein Data Warehouse zur Unterstützung ihrer Cross-Selling-Business-Aktivitäten.

Die Anforderung:

Die erste produktive Version steht bereits nach einmonatiger Entwicklung zur Verfügung und basiert auf einer Oracle-Datenbank sowie läuft unter Unix. Vom Kunden werden ein „Proof of Concept“ zum Vergleich der vorgeschlagenen Lösung mit der bis dahin eingesetzten (basierend auf einem Mainframe-System) sowie eine umfassende Kostenanalyse durchgeführt.

Group Data Warehouse

dwh

2005-2006 Für eine führende österreichische Bank übernehmen wir die Verantwortung für das Design eines neuen Group Data Warehouse als Basis für alle Basel-II-Reporting-Aufgaben.

Die Anforderung:

Auf Seiten der Systemarchitektur führen wir ein Re-Design des bereits existenten SMP-basierten Systems durch und evaluieren die neue, Linux-basierte Variante im Vergleich mit der Unix-basierten. Die neue Lösung kennzeichnet sich durch mehr Stabilität und Leistungsfähigkeit.