5 Gründe für eine Migration in die Cloud

Vorstellung von CAT: Ihr GPT-Powered Virtueller Assistent der nächsten Generation

5 Gründe für eine Migration in die Cloud

atlassian
Flora Schremserpeople-fschremser.png

Flora Schremser

3 Minuten zum Lesen

Heutzutage ist es üblich, dass viele Privatpersonen sowie auch Unternehmen in die Cloud umziehen. Selbst überzeugte Traditionalist: innen machen den Schritt. Jedoch ist die Cloud Einrichtung bei Unternehmen aufgrund der hohen Menge an Daten komplex und vieles muss dabei beachtet werden, wie unter anderem die Verfügbarkeit von entsprechenden Ressourcen. Die Cloud bringt mit dem richtigen Anbieter viele Vorteile mit sich, allerdings gibt es Unternehmen, die skeptisch sind und deshalb auf Vor-Ort-Installationen aufgrund der kurzfristigen Kostenersparnis zugreifen. Aber was ist an der Cloud so besonders und wieso steigen nun immer mehr Unternehmen auf die Cloud um? Eventuell sind Sie vielleicht sogar selbst an einer Diskussion über den Umzug zur Cloud, in der technischen Infrastruktur Ihres Unternehmens beteiligt. Machen Sie sich bereit für den Wandel, indem Sie jetzt weiterlesen.

5 Gründe, die beleuchten, dass die Cloud für jedes Unternehmen vorteilhaft ist und den Erfolg erhöht.

1.) Eine schnelle und kostengünstige Skalierung in der Cloud

Durch eine rasche Skalierung wird es Unternehmen ermöglicht, viele Herausforderungen zu bewältigen, was einige Vorteile mit sich bringt, wie das Lösen von Kundenproblemen, die Gewinnsteigerung oder die Verdoppelung der Nutzung von Produkten über Nacht. Die Skalierbarkeit ist die Verfügbarkeit von Rechenleistung, Serverspeicher und Ressourcen, diese Funktionen können an die geschäftlichen Anforderungen angepasst werden. Sie können erweitert oder verringert werden, zum Beispiel muss man bei mehr Rechenleistung die Serverkapazität dementsprechend hoch skalieren. Jedoch vergessen viele dabei, dass alles mit einem Schlag zugrunde gehen kann, weil man keine skalierbare Technologie und sonstige Ressourcen, die dafür benötigt werden, besitzt. Es darf auch nie außer Acht gelassen werden, dass durch das Fehlen von Technologien, welche die Entwicklung unterstützen, ein gestresstes Team und eine Unzufriedenheit seitens der Kunden entstehen kann. Ebenso sollte ein flexibler und ein reaktionsfähiger Technologie-Stack vorhanden sein, um teure und manuelle Upgrades zu vermeiden. Bei der Beachtung all dieser Punkte erhalten Sie erstaunliche Ergebnisse. Ein weiterer wesentlicher Punkt, weshalb Sie auf die Cloud umsteigen sollten, ist, dass Techniker bei lokalen Servern abschätzen müssen, wie viel Rechenleistung und wie viele Server erforderlich sind. Durch eine falsche Kalkulation kann die Zahl der Abschätzung zu hoch ausfallen, und es wird für Ressourcen gezahlt, die aber nicht genutzt werden. Ist jedoch die Zahl zu niedrig angesetzt worden, hat das zur Folge, dass lange und kostspielige Upgrades sowie Kundenverluste entstehen. In den schlimmsten Fällen wird eine Überlastung, Verlangsamung oder sogar ein Technologieausfall verursacht und das sind besonders kostenintensive und zeitaufwendige Vorgänge.

Das Fazit: Mit der Cloud können Sie ohne technische Probleme wachsen und im Vergleich zu den lokalen Servern können Sie auf lange Sicht schneller, automatisierter, intelligenter sowie kostengünstiger skalieren.

Saklierungsoptionen_ByteSource.png

Sicherheit beim Skalieren in der Cloud

Keine Sorge, die Sicherung der Daten während und nach der Migration hat in der Cloud oberste Priorität. So gaben etwa 94 % der befragten Unternehmen an, dass sich deren Sicherheit in der Cloud nach der Migration deutlich verbessert hat. Während der Migration werden die Daten bei Übertragung durch strenge Sicherheitstests, Desaster Recovery Pläne & Verschlüsselungen von der Cloud geschützt.

2.) Die Gewinne in der Cloud erhöhen (und Admin-Kosten reduzieren)

Auf den ersten Blick erscheinen einem die monatlichen Abonnementkosten teuer, doch betrachtet man allerdings den langfristigen Wert einer Vor-Ort Umgebung dann hat dies den Effekt, dass die Gewinne verringert werden. Wieso? Weil sich die Kosten bei einer lokalen Umgebung erstmals verborgen halten. Denn die Systemausfallzeiten können in wenigen Minuten oder Stunden bis zu 3-mal so viel kosten wie ein Jahresabonnement für die Cloud. Wechselt man in die Cloud, dann hat man auf jeden Fall den Vorteil, dass sich die IT-Aufwände sowie die Ressourcen um die Hälfte reduzieren. Das Ganze liegt im Auge des Betrachters. Möchte man lieber kurzfristig oder langfristig handeln? Vergessen Sie nicht, Ausfälle sind immer teuer und können nicht nur zu Umsatzverlusten oder Strafzahlungen führen, sondern auch Gehaltserhöhungen aufgrund von Überstunden oder Bereitschaftsdienste der IT-Abteilung verursachen. Damit keine extra Aufwandskosten und Verluste entstehen, wäre es doch viel besser, wenn Ihr Cloud-Anbieter die Probleme löst, nicht? Die Atlassian Cloud verfügt über alle notwendigen Ressourcen, um einen Ausfall schnell und ohne extra Kosten zu beheben.

Cloud-OnPremise.png

3.) Verbesserte Geschwindigkeit

Es ist keine Überraschung, dass man in der heutigen Zeit wettbewerbsfähig sein muss, da kommt oft die Geschwindigkeit der Prozesse ins Spiel.

Durch diese 6 Faktoren lässt sich eine bessere Geschwindigkeit bereitstellen:

  • Bessere Netzwerkleistung
  • Verfügbarkeitsgarantie
  • Automatische Leistungsverbesserungen
  • Schnellere Produktentwicklung und -bereitstellung
  • Automatische Skalierung und Lastenausgleich
  • Standardisierung

42 % der befragten Unternehmen sind deshalb der Meinung, dass der Hauptgrund für eine Migration in die Cloud die Netzwerkverbesserung ist. Denn: Umso größer ein Unternehmen, desto mehr kommt es auf die Leistung an.
Nicht nur die Netzwerkleistung wird mithilfe der Cloud beschleunigt, sondern auch die Bereitstellung von IT-Services. Vergleichbar mit einem lokalen Hosting ist die Cloud Option deutlich besser, da lokal die Rechenleistung immer begrenzt ist und nur eine bestimmte Anzahl an Servern und Leistungen zur Verfügung stehen. Bei einem schnellen und unerwarteten Anstieg der Benutzerzahlen könnte es zu einer deutlichen Verlangsamung der Systeme kommen oder gar zu einem Komplettausfall.

Zitat-Cloud.png

4.) Verbesserung der Produktivität in der Cloud

Es gibt einige Möglichkeiten, um die Produktivität Ihres Unternehmens zu verbessern. Sie können Top-Talente einstellen, die Einbindung verbessern, Unterbrechungen reduzieren, die Zahl von Meetings verringern, die psychologische Sicherheit fördern oder auch Büroräume umgestalten. Eine andere Möglichkeit ist jedoch, in die Cloud zu wechseln. Laut einer Umfrage von Office 365 gaben ungefähr 80 % der IT-Expert: innen an, dass die Umstellung auf die Cloud ihre Produktivität verbessert hat. Geringe Produktivität kosten den Unternehmen 7 Billionen US-Dollar pro Jahr. Cloud-Tools bieten Produktivitätsvorteile für jedes Team, vom Marketing, Personalwesen bis zum Vertrieb und darüber hinaus. Die Cloud unterstützt die Mitarbeiter: innen bei der Zusammenarbeit und hilft dabei, kreatives und strategisches Arbeiten zu priorisieren.

Aufgabenliste-IT-Teams.png

5.) Vorbereitung von Teams auf die Zukunft in der Cloud

Vor zehn Jahren ging es bei der Umstellung auf die Cloud darum, sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Heute nicht mehr. Mittlerweile möchte man mit der Konkurrenz mithalten und Kund: innen wie Mitarbeiter: innen die Services bereitstellen, die sie erwarten. Da neue Features in der Cloud regelmäßig und in kleinerem Umfang bereitgestellt werden, können Teams mit den Änderungen einfacher mithalten und müssen sich nicht Monat für Monat neue Kenntnisse aneignen. Durch den sofortigen Zugriff auf aktuelle Features bleiben Teams nicht nur wettbewerbsfähig, sondern auch flexibel und mit den Systemen verbunden.

Wenn Sie noch nicht in die Cloud migriert sind, wäre jetzt der ideale Zeitpunkt. Ja wir wissen, die Cloud Migration ist sehr komplex und eine Unterstützung während der Migration ist notwendig. Egal, ob Sie gemeinsam mit Experten den besten Weg für Ihr Unternehmen in die Cloud finden möchten, sich selbst über die Zusammenführung der Instanzen informieren möchten oder der Bedarf einer angepassten API besteht – unsere Expert: innen von ByteSource begleiten und beraten Sie bei der Migration in die Cloud.

Cloud-Grafik.png

Sie wissen nicht, wo Sie mit der Planung Ihrer Migration beginnen sollen? Dann setzen Sie sich noch heute in Verbindung mit unseren ByteSource Expert: innen.

Quelle: https://www.atlassian.com/de/whitepapers/5-reasons-to-move-to-the-cloud

Cloud Journey starten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.